↑ Zurück zu Blog

Stark durch Veränderungen

.

So führen Sie Ihr Unternehmen bei Veränderungen zum Erfolg

Die Digitalisierung stellt Sie vor unerwartet große Probleme? Sie erkennen immer deutlicher, dass Breitband, Technik und Geld noch lange nicht die gesamte Lösung sind? Das Tempo der Veränderungen rund um Sie nimmt fahrt auf. Das kann der Unternehmer nicht allein schaffen. Gerade wenn Veränderungen im Unternehmen anstehen, ist es wichtig, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf dem Weg mitzunehmen.

Mit diesen 5 Schritte führen Sie Ihren Prozess zum Erfolg.

  • Gehen Sie zu den arbeitenden Menschen.
  • Stellen Sie ihnen interessierte Fragen.
  • Beobachten Sie die Körpersprache und erspüren Sie das Klima.
  • Rufen Sie an.
  • Fassen Sie Ihre Erkenntnisse aus diesen Aktionen schriftlich zusammen und planen Sie die nächste Wiederholungsrunde.

.

Stellen Sie ihnen interessierte Fragen.

Viele Führungskräfte machen sich das Leben schwer, weil sie ihren Mitarbeitenden immer wieder sagen, was sie tun sollen. Und zwar immer wieder dasselbe auf die gleiche Art und Weise. Die Mitarbeiter hören kaum noch zu, der Ärger wächst auf beiden Seiten. Auf die abschließende Frage „haben sie mich verstanden“ folgt klarerweise ein“ ja“. Und dann geht alles weiter wie zuvor.

Das kann man ändern. In dieser Sendung erfahren Sie, was PAKKO-Fragen sind, wann man sie stellen kann und wie sie wirken –  am Beispiel eines Abteilungsleiter, eines Industriemeisters und eines Maschinenbedieners.

.

.

In welchem Veränderungsprozess befinden Sie sich gerade?

Nur wer sich nicht nur informiert, sondern sogar eingebunden fühlt, setzt sich persönlich mit voller Kraft ein für Veränderungen und neue Ziele.

Spätestens jetzt ist es Zeit zu erkennen: Veränderungsprozesse gelingen umso besser, je intensiver Sie Ihre Mitarbeiter mit einbinden. Menschen wollen informiert und beteiligt sein, dann ziehen sie mit. Andernfalls blockieren sie.

  • Wie wäre es, wenn in Ihrem Unternehmen tagaus, tagein Ihre Mitarbeiter gut gelaunt schaffen?
  • Wie wäre es, wenn junge Menschen gerne in Ihr Unternehmen kommen und die Generationen zielorientiert zusammenarbeiten?
  • Wie wäre es, wenn auch in Ihrem Unternehmen Bewährtes gedeiht und Innovationen gerade rechtzeitig Ihre Kunden begeistern wie im Silicon Valley?

Was würde das für Sie als Unternehmer bedeuten?

Und was für Ihre Mitarbeiter?

.

So können Sie Ihre Mitarbeiter ins Boot holen.

Doch wie sieht es in vielen Unternehmen derzeit noch aus? Mehr als 60% der Mitarbeiter kommen nur noch zum Dienst nach Vorschrift, weil sie das Geld brauchen. Sie müssen ihre Lebenshaltungskosten bestreiten, die Ausbildung der Kinder finanzieren und wollen auch hin und wieder auf Urlaub fahren. Sie fühlen sich verunsichert, was ihre Zukunft betrifft.

Das hält sie auf einem niedrigen Energielevel. Das wirkt sich auf die Ergebnisse der Arbeit aus. 25% haben längst innerlich gekündigt?
Nur 11% identifizieren sich mit ihrem Unternehmen.

In einem solchen Umfeld nehmen Burnout und andere psychische Krankheiten zu. Wer sich sorgt und kränkt wird krank. Das schwächt die Mitarbeitenden, weil sie ihre Gesundheit schädigen, Lebensfreude verlieren und über kurz oder lang auch mit finanziellen Einbußen rechnen müssen. Das Unternehmen erleidet Schaden, weil Menschen auf der Gehaltsliste stehen, die nicht ihre volle Leistung bringen. Der Energielevel im Haus sinkt. Die Gesellschaft muss ansteigende Kosten im Gesundheitssystem stemmen.

.

B
urnout wird auf Dr. Google mehr als 1. Million mal pro Monat im Deutschprachigen Raum gesucht, haben Sie das gewusst?:
Darüber habe ich im meinem Vortrag „Treffsicher und Garnantiert ins Burnout so gehts“ berichtet

.

Es ist nicht länger wegzudiskutieren, soziale Kompetenzen sind die neuen harten Fakten.

Wie ist es in Ihrem Haus damit bestellt? Welche Stimmung herrscht in Ihrem Haus vor? Sind Sie sicher, dass Sie diese tatsächlich realistisch einschätzen?

Machen Sie sich kundig. Nehmen Sie sich die Zeit und gehen Sie durch Ihr Haus. Bleiben Sie bei den Menschen dort stehen, wo gearbeitet wird, in Büros, in Fertigungshallen, im Lager. Suchen Sie das Gespräch mit Ihren Leuten.

.

Stellen Sie interessierte Fragen:

  • Woran arbeiten sie gerade?
  • Wie geht es ihnen dabei?
  • Welche Herausforderungen haben Sie gerade?
  • Was ist Ihnen wichtig bei Ihrer Arbeit? Findet das hier statt?
  • Was stört oder hält sie auf?
  • Was geht Ihnen im Kopf herum?

.

.

Beobachten Sie genau:

  • Was nehmen Sie wahr?
  • Welche Stimmung herrscht vor? Welcher Umgangston?
  • Wie antworten Ihnen die Menschen: eher verwundert und vorsichtig oder frei von der Leber weg?
  • Welche Informationen bekommen Sie auf diesem Rundgang?

.

Fassen Sie jeweils nach Ihren Rundgängen schriftlich für sich zusammen:

  • Welche Stimmungen habe ich wo wahrgenommen?
  • Welche Impulse habe ich bekommen?
  • Welche unerwarteten Informationen habe ich erhalten?
  • Wie will ich damit umgehen?

So manches unerwartete Erlebnis bescheren Sie sich wahrscheinlich, wenn Sie unerkannt in Ihrem Unternehmen anrufen und jeweils eine übliche Frage stellen und ein andermal eine etwas Unorthodoxe. Wie regieren die Guten?

Wie wäre es, wenn Ihre Kunden solche Antworten erhielten?

.

Und jetzt das wichtigste zum Schluss:

Sie können die Stimmung in Ihrem Haus anheben.

Mit regelmäßigen Fragerunden zeigen Sie Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Wertschätzung. Besonders dann, wenn Sie Anregungen aufnehmen und zum Umsetzen einladen. So können Sie Themen wie Veränderungen, Digitalisierung und Gewinnen neuer Fachkräfte beginnen und durchführen.

Positiv orientierte Mitarbeiter sind gesund, sie engagieren sich für ihre Aufgaben, bringen Ideen ein, unterstützen einander und reißen andere mit ihrer guten Stimmung mit.

.

Vergessen Sie niemals:

Mitarbeiter, die sich wertgeschätzt fühlen, gefördert und gefordert werden, verhelfen Ihnen zu mehr Rückfluss für Ihre Investition als es selbst die besten Aktien können.

.

M
itarbeiter, die sich wertgeschätzt fühlen, gefördert und gefordert werden, verhelfen Ihnen zu mehr Rückfluss für Ihre Investition als es selbst die besten Aktien können.

Bei näherer Betrachtung erkennen Sie, dass der Schaden durch verunsichertes Arbeiten fast unermesslich ist. Begeisterte Mitarbeiter bewegen hingegen mehr in kürzerer Zeit, fühlen sich dabei wohl und bringen neue Ideen ein. Es macht einen großen Unterschied, ob jemand interessiert bei der Sache ist oder eben nicht.

.

Sollten Sie nach weiteren Anregungen und einer Sparringpartnerin suchen: Ich coache Sie gerne auf Ihrem Weg zu noch mehr Erfolg.

.