Aufschieben – warum Du Dich damit sicher in deine Bedeutungslosigkeit schiebst

Das passiert, wenn Dein Unternehmen diese 5 fatalen Fehler begeht: 2/5

„Meine Leute haben viele Aufgaben. Sie müssen alle Fachfragen ihrer Mitarbeiter beantworten. Außerdem arbeiten sie gerade an Prozessen für unser Haus. Ich kann da doch jetzt nicht auch noch Führungsaufgaben draufstülpen. Das machen wir später“. Das geht seit 5 Jahren so. Die Weiterbildung für Führungskräfte schiebt Gregor Braun heute noch auf.

„Weiterbildung für die Führungskräfte ist kostspielig und verschlingt viel zu viel Zeit. Ich habe sowieso die besten Leute in meinem Haus.“ So äußerte sich Manfred Scherb. Auch er denkt seit fünf Jahren so. Aufschieben, was aufgeschoben werden kann ist auch seine Devise. Wird schon weiter gut laufen. Bis sich dann plötzlich sehr viel änderte.   mehr

Beide wussten nichts von der Gallup-Studie, die jährlich die Zufriedenheit der Mitarbeiter erhebt. Demnach identifizieren sich gerade 11% der Mitarbeiter mit ihrem Unternehmen. 64% der Leute machen lediglich Dienst nach Vorschrift. 25% haben längst innerlich gekündigt.

Und dann kam die Pandemie. Beide Herren mussten einen Teil ihrer Leute in Kurzarbeit schicken. In einem Unternehmen sprangen während dieser Zeit 12% der Leute ab, im anderen waren es 11%. Das hat das Leben dieser Unternehmer nach der Krise erschwert. Neue Mitarbeiter konnten sie nicht bekommen. So stehen sie vor vollen Auftragsbüchern, aber mit viel zu wenig Menschen, welche diese Aufträge abarbeiten können, da. Hektik bricht aus. Überstunden fallen an, kaum jemand mag sie übernehmen. Den Leuten geht es zu gut, die sind allesamt faul, stimmen die beiden ein in den Chor der vielen anderen, die ebenso denken und sprechen.

Doch wem ist mit solchen Aussagen geholfen? Geht es allen Unternehmen so? Nein! Ich habe mit TOP-ExpertInnen gesprochen, wie sie die Krise überwinden konnten und die Aussagen im Buch „Einmal Krise mit Aufschwung, bitte. 47 TOP-ExpertInnen verraten ihre Erfolgsgeheimnisse“ für Sie zusammengefasst.

Sie bestätigen alle:

✅ Erfolgreiche Unternehmer:innen und Führungskräfte haben ein gutes Auge für Megatrends. Daher erkannten sie den demografischen Wandel rechtzeitig und schoben auch die Digitalisierung nicht vor sich her. Aufschieben ist generell für sie tabu – sie erledigen anstehende Aufgaben schnell.

✅ Natürlich handeln sie auch gemäß ihrer Erkenntnis, dass sie für ihre vielseitigen unternehmerischen Aufgaben gute Führungskräfte und Mitarbeiter brauchen. Der Themenbereich Führung ist für sie Chefsache: Sie wissen, Mitarbeiter kommen in ein Unternehmen, aber sie verlassen ihre Führungskraft.

✅ Diese klugen ExpertInnen wissen genau, dass begeisterte Führungskräfte auch ihre Mitarbeiter begeistern, weil sie nur so ihre Kunden überzeugen können.

.

Was hindert weniger erfolgreiche Unternehmer:innen und Führungskräfte daran, solches Wissen kontinuierlich anzuwenden?

Warum setzen sie nicht einfach um, was sie längst erkannt haben?

💥 Sie zögern lange und verlieren viel Zeit mit Zweifeln und Aufschieben. Während sie sich selbst erzählen, dass ihre Führungskräfte keine Weiterbildung benötigen, eilen andere weit voraus, weil sie anstehende Themen rasch bearbeiten.

Neue Themen – und dazu zählt alles, was sie bisher noch nicht gemacht haben – werden schnell als unnotwendig abgewertet. Frei nach dem Motto: Wozu Agile Arbeitsmethoden? Ich bin doch schon seit Jahrzehnten agil. Andere Unternehmen nutzen das für sich.

💥 Sie machen, was sie immer schon gemacht haben, igeln sich immer mehr in ihre Komfortzone ein.

Wir wissen alle, dass sich der Erfolg außerhalb der Komfortzone abspielt – alle Herausforderungen warten außerhalb der Komfortzone auf uns. Alles, was das Leben bunt und interessant macht, spielt sich außerhalb der Komfortzone ab.

.

Warum verharren so viele Menschen innerhalb dieser Grenzen?

Etwas bisher noch nicht Bekanntes löst bei vielen Menschen Unsicherheit aus. Daraus entsteht eine heimliche Angst, die man sich als solche nicht eingesteht. Sie wird trotzdem deutlich in mehreren Formen spürbar als

💥 Angst vor Misserfolg:

Natürlich will niemand gerne scheitern. Erfolgreiche lernen aus ihren Fehlern und setzen den nächsten Schritt. Sie wissen, dass sie nur gewinnen können – entweder lernen sie aus ihrem Scheitern oder sie erzielen den gewünschten Erfolg.

Sie fragen sich nie, ob sie perfekt genug vorbereitet sind für die Chance, die vor ihnen liegt. Sie beginnen und setzen dann einen Schritt nach dem nächsten. So kommen sie ans Ziel. Nichts und niemand ist perfekt. Gerade die erfolgreichsten Unternehmen sind niemals mit ihren Produktentwicklungen fertig. Ein bekanntes Beispiel dafür ist Microsoft. Es gibt natürlich noch viele andere.

Vor Blamage schrecken Erfolgreiche nicht zurück. Sie wissen längst, Erfolge blamieren sich täglich einmal und gewinnen mehrfach.

Wenn Mitarbeitende Misserfolge fürchten, sinken die Chancen auf Tempo und Innovationen signifikant. Mit einer entsprechenden Fehlerkultur beugen Führungskräfte hier vor.

💥 Angst vor Zurückweisung:

Viele erinnern sich – oft unbewusst – an schmerzliche Zurückweisungen während der Pubertät und danach. Daraus resultieren so manche limitierenden Glaubenssätze. Es gibt zielführende Methoden, diese zu überwinden. Im Geschäftsleben hat diese Angst sicher keinen Platz. Hier gewinnt, wer mit seinen Innovationen, Ideen und Produkten möglichst gut sichtbar ist. Es gilt: Auch Gegenstimmen sind Kaufsignale.

Verkäufer, die aus Angst vor Zurückweisung mit ihren Interessenten und Kunden lediglich nette, angepasste Gespräche führen, erreichen nur selten einen Abschluss.

💥 Angst vor Überanstrengung:

Wer noch nicht den gesamten Weg vom Beginn bis zum Ende sieht, fürchtet oft, sich mehr anstrengen zu müssen, als er vorher abschätzen kann. Das kann durchaus zutreffen. Selbst wenn Du zehnmal mehr Arbeit in ein lukratives Projekt investierst – der Erfolg entlohnt dich. Ein zusätzlich großer, wenn nicht sogar der größte Erfolg besteht darin, dass du als Persönlichkeit wächst. Du hast es sicher schon gehört: Zuerst muss der Unternehmer wachsen, dann wächst auch sein Unternehmen.

Wer sich ein Stück weit rausschauen traut aus der Komfortzone, dem weht ein etwas kühlerer Wind entgegen – da ziehen sich Ängstliche gleich wieder zurück. Dort – in dieser Lernzone – warten aber interessante Herausforderungen, neue Ziele, wenn du dich ihnen stellst, wirst du kreativer, erfolgreicher – und deine neue Komfortzone wird größer. Es lohnt sich daher für dich, deine Angstauslöser, deine unbewussten limitierenden Barrieren herauszufinden und sie eine und nach der anderen zu überwinden.

.

Achtung Unternehmer:innen und Führungskräfte!

Wenn Aufschieben in Ihrem Unternehmen üblich ist, sinkt die Eigenverantwortung der Führungskräfte und Mitarbeitenden immer mehr. Das kann sich kein Unternehmen leisten.

Führen bedeutet Verantwortung übernehmen – beim sich selbst führen, beim Führen von Mitarbeitern und erst recht als Unternehmensführer. Unter dieser Prämisse schickt man die oben genannten Bedenken gerne in den Ruhestand. Leader mit Verantwortung lassen ihr Ego außen vor. Sie führen beherzt und voller Selbstvertrauen ohne jede Ausrede auf die Umstände, die Zeit, Politiker, LehrerInnen oder sonstiges. Sie machen gemeinsam mit ihrem Team das Beste aus jeder Situation zu jeder Zeit. Gibt es gerade weniger Aufträge arbeiten sie gemeinsam Liegengebliebenes auf und halten Ausschau nach neuen Möglichkeiten.

Du hast die Wahl:

Aufschieben und in der Bedeutungslosigkeit versinken oder Raus aus der Komfortzone mit lauter bekannten Faktoren. Rein in eine Arbeit voller Wachstums- und Entwicklungschancen.

So lernst du schnell etwaige Risiken zu erkennen und damit umzugehen, dein Selbstvertrauen wächst. Das ist eine gute Basis, neuerliche Chancen zu erkennen und dich neuen Herausforderungen zu stellen.

✅ Wie wäre dein Leben, würdest du dir regelmäßig den Überblick verschaffen über neue Chancen?

✅ Wie hoch wäre deine Erfolgsquote wüsstest du wesentlich besser als heute, wie du herausfordernde Gespräche mit deinen Mitarbeitern optimal führen kannst?

.

Vereinbare ein kostenfreies Erstgespräch mit mir und informiere dich über deine Möglichkeiten.

Auf guten Mut!

Deine Edith Karl

Tel.Nr.: +43 664 51 87 420  E-Mail ek[at]edithkarl.com

#Mutexpertin #EdithKarl #Leadership #Veränderung #Wegschauen #Aufschieben
#Führung #Strategie #Sinn #strategie4-0 #strategiecoach
#NasowasEdith #Master-of-Leadership

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.