Online-Trainings mit magischer Anziehungskraft – so geht`s

Wir waren mit unserer CD „Störfaktor Norm“ Vorreiter beim Gestalten ansprechender Online-Beratung und Lernsoftware. Mit dieser CD erreichten wir, dass die Zusehenden in den Unternehmen schmunzeln konnten beim Lernen, sich immer wieder wundern durften, wie man Prozesse gemeinsam gestalten kann. Am meisten freuten sie sich, dass sie schon beim Umsetzen der Anregungen das Betriebsklima positiv beeinflussen konnten.

Bald wehte auch in unseren Kundenunternehmen der von uns geschaffene „Gute Geist“, der sich immer wieder ins Geschehen einbringt.

Auf Anfrage boten wir an, was man heute Internetcoaching nennt. Mittels Fax konnten wir uns weiter vertiefend austauschen.

Damals waren die technischen Möglichkeiten im Vergleich zu heute bescheiden. Voller Mut und Selbstvertrauen glichen wir dieses Manko mit methodischer Sorgfalt aus. Die Kunden sollten sich bei ihrer Arbeit positiv angeregt und begleitet fühlen.

Da diese CD ein großer Erfolg war und im gesamten deutschsprachigen Raum gerne genutzt wurde, verrate ich dir gerne unsere auch heute noch gültigen 5 Erfolgsgeheimnisse in Form von Denkanstößen:

Wer ist deine Zielgruppe und was kennzeichnet diese:

Hier lohnt es sich, zu recherchieren. Heute solltest du dazu eine Keyword-Analyse anstellen, um herauszufinden, mit welchen Begriffen die Menschen nach ihrer Problemlösung suchen. Je besser du deine Zielgruppe kennst, umso besser kannst du für sie arbeiten. Wir hatten damals das Glück, bereits mit zehntausenden dieser Menschen gearbeitet zu haben. Daher kannten wir ihre Bedürfnisse sehr gut. Zu Beginn brauchst du wahrscheinlich auch eine Portion Mut – so wie wir damals. Das Einholen von Informationen braucht Zeit. Bleib geduldig. Es handelt sich hier um die Grundlage, auf der du deine weitere Arbeit aufbaust. Wie beim Hausbau muss das Fundament auch hier stimmen.

Wie gut können diese Menschen aus deiner Zielgruppe selbstständig lernen? Lernen sie primär zuhause oder an ihrem Arbeitsplatz? Mit wem können sie sich austauschen, was praktisch umsetzen?

Lade dir die Informationen und Vorgehensweise mit der Keyword-Analyse kostenfrei hier herunter. Zur Anleitung Keywordanalyse

.

Welchen Nutzen willst du diesen Menschen bieten?

Welche Inhalte sind wichtig?

Wie kannst du sie so anordnen, dass sie möglichst leicht zu verstehen sind?
Achtung: Verwende für deine Erklärungen möglichst wenige Fremdworte. Fachausdrücke zumindest als Fußnote oder im Anhang erklären.

Ein Tipp: Vermittle anspruchsvolle Zahlen, Daten und Fakten anschaulich.

.

Wie gestaltest du den Kurs methodisch?

  • Willst du selbst sprechen und dabei gut sichtbar sein? Das baut Vertrauen auf.
  • Wie gestaltest du Textabschnitte – welche Farben wählst du aus, welche Schrift in welcher Größe?
  • Was bietest du als Schriftbild an – mit welchen Schriften, in welchen Farben?
  • Welche Bilder zeigst du – ein Bild sagt oft mehr als 1000 Worte – beachte dabei unbedingt Bildrechte und andere Urheberrechte – andernfalls kann es teuer fĂĽr dich werden.
  • Welche Möglichkeiten gibst du den Teilnehmern, dir Fragen zu stellen?
  • Können die Lernenden sich austauschen – wie (Facebook-Gruppe, Chatraum, Webinare).
  • Wir stellten damals eine von uns entwickelte Lernplattform als Chatraum zur VerfĂĽgung. In welchem Zeitraum stehst du fĂĽr Fragen zur VerfĂĽgung?
  • Welche Teile gestaltest du als Webinar?
  • Lädst du andere Experten zu deinem Programm ein?
  • Bietest du ergänzend oder erweiternd ein Präsenztraining an?

.

Welche Stimmung, welche Emotionen möchtest du vermitteln zu deinem Thema?

Farben wirken, Schriftbilder auch.
Deine Stimme beeinflusst die Stimmung – das ist jetzt mehr als nur ein Wortspiel.

Wie vermittelst du die Inhalte? In welchen Teilabschnitten, was passiert dazwischen?
Wie viele eigene Erfahrungen kannst du beisteuern?

.

Welches Netzwerk brauchst du, um dein Programm erfolgreich umsetzen zu können?

Wer soll dir zuarbeiten. Wir arbeiteten damals mit einem Flash-Programmierer, einem Zeichner, zwölf Schauspielern und Lektoren zusammen. Einige unserer Kunden waren wichtige Beta-Tester der ersten Version.

.

Was willst du fĂĽr dich mit deinem Online-Kurs erreichen?

Wir wollten wesentlich mehr Menschen erreichen als es in Präsenzberatungen möglich ist. Die Software konnten wir immer an der passenden Stelle einsetzen, mussten also nicht bei jedem Kunden wieder dieselben Hilfen, Tipps und Tricks hersagen. Wir konnten sofort auf dieser Basis mit der gemeinsamen Arbeit beginnen. Das schont Stimme und Geduld.

Der allerwichtigste Vorteil fĂĽr uns war: Von 80 000km pro Jahr im Auto – da sind die Flugreisen nicht mit eingerechnet – kamen wir bei wesentlich mehr Aufträgen mit 20 000km pro Jahr aus

Zum guten Schluss:

Störfaktor Norm wurde 2009 mit dem Europäischen Comenius-Siegel ausgezeichnet.

Rudolf Pusterhofer, Edith Karl,
Univ.-Prof. Dr. Dr. Gerhard E. Ortner

Leg Herzblut fĂĽr deine Kunden hinein in diese Arbeit. Du wirst es nicht bereuen.

Du kannst gerne Schnäppchen von unserer damaligen Arbeit sehen. www.stoerfaktornorm.com

Ich bin schon neugierig auf deinen Kommentar dazu.

.

Noch in diesem Jahr öffnen wir unsere Akademie für Leben und Beruf.

Da warten viele Schmankerln auf dich und: es gibt hervorragende Kurse für Führungskräfte und für deine ganz persönliche Exzellenz. Willst du zu den ersten gehören, die mehr darüber erfahren?
.

Dann trag dich hier in diese Warteliste ein.  www.diemutbotschafterin.com
So bleibst du sicher auf dem Laufenden.

Auf guten Mut!

Deine Edith Karl

Tel.Nr.: 0043 664 51 87 420

E-Mail ek[at]edithkarl.com

#StörfaktorNorm #Innovation #ISO9001# Veränderung #Mut #Edithkarl #Mutexpertin #VeränderungsCoach #NasowasEdith

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.